Freitag, 21. September 2012

WAZ-Gruppe will Kosten um ein Fünftel senken

Die WAZ-Gruppe will in den nächsten zwei Jahren die Kosten um ein Fünftel senken, berichtet unter anderem das Handelsblatt. Demnach wollen sich die Geschäftsführer im Oktober mit 40 Führungskräften treffen, um Sparmaßnahmen zu diskutieren.
Der Deutsche Journalistenverband betonte, in den Redaktionen sei kein Sparpotenzial mehr vorhanden.  "Schon die Streichung von etwa einem Drittel der Redakteursstellen im Jahr 2009 war ein Schritt in die falsche Richtung", sagte der Bundesvorsitzende des Verbandes, Michael Konken. "Mit Anpassungen dürfte unter anderem in den Druckereien zu rechnen sein", schreibt Jan Hauser in seinem Medienwirtschafts-Blog bei der FAZ.

Das Essener Medienhaus WAZ mit Umsatz von 1,1 Milliarden Euro gibt 30 Tageszeitungen und 175 Zeitschriften heraus. Das Unternehmen erwartet in diesem Jahr den Berichten zufolge weiterhin eine zweistellige Umsatzrendite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen