Dienstag, 4. Oktober 2011

Stern.de will ab 2012 mit "Laterpay"
ein neues Online-Bezahlsystem einführen

"Erst nutzen. Später zahlen" - so wirbt das Münchner Unternehmen "Laterpay" für eine Paid-Content-Lösung, die das Magazin Stern ab 2012 für sein Online-Angebot einführen will. "Erst wenn Sie Inhalt im Wert von insgesamt 5 € konsumiert haben, müssen Sie sich registrieren und bezahlen", erklärt der Anbieter sein System.

Wie das genau funktionieren soll, wollen aber offenbar weder der Stern noch Laterpay schon öffentlich erklären. In einer gemeinsam herausgegebenen Pressemitteilung heißt es dazu nur: "Ziel der Kooperation ist es, 2012 erste Angebote zu schaffen, die den Komfort und die Differenziertheit neuer Paid-Technologie für die vielschichtigen Lesebedürfnisse von Usern nutzen."

Und stern.de-Geschäftsführer Christian Hasselbring lässt sich zitieren mit: "Unsere Aufgabe sehen wir darin, sowohl konzeptionell als auch technisch neue Vergütungsmodelle zu entwickeln für den zukünftigen Ausbau von digitalem Journalismus. (...) Gemeinsam wollen wir einen Innovationsprozess anstoßen, um erste Schritte auf dem Weg zu überzeugenden Bezahlsystemen zu gehen."

Wir sind gespannt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen