Samstag, 8. Oktober 2011

"Crowdfunding" als Finanzierungskonzept
für den Journalismus der Zukunft?

Der Deutsche Fachjournalisten-Verband (dfjv) widmet sich in einem neuen Veranstaltungsformat der Frage, ob das sogenannte Crowdfunding ein Finanzierungskonzept für den Journalismus der Zukunft sein kann. Gemeint ist damit ein System der Schwarmfinanzierung: Viele anonyme Internet-Nutzer stellen einen kleinen finanziellen Beitrag zur Verfügung. Sobald in Summe ein gewisser Mindestbetrag erreicht ist, wird das Geld in Leistung - also journalistische Arbeit - umgesetzt. Genutzt werden darf diese Leistung dann von jedem.

Künstler, Musiker oder Startups nutzen dieses System schon, schreibt das t3n-Magazin für Social Media, E-Business und Web-Technologien, und stellt einige Beispiele vor.

Die Veranstaltung des dfjv findet ab 25.10.2011 in Berlin statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen