Donnerstag, 8. September 2011

"Was tun Journalisten?",...

...fragt Bernd Ulrich für KinderZEIT - und erklärt das Berufsbild und dessen Lage für den Nachwuchs in bestechend einfachen Worten:

"Ich würde mich nicht trauen zu sagen, dass es für immer journalistische Arbeit geben wird, die auf Papier gedruckt und dann mit Lastwagen in die Häuser und Wohnungen und an die Kioske gefahren wird. Aber darauf kommt es auch nicht an. Entscheidend für unsere Zukunft als Journalisten (und für alle, die sich überlegen, später mal Journalisten zu werden) ist nicht das Papier. Entscheidend ist, ob es noch Menschen geben wird, die ein bisschen Geld dafür bezahlen wollen, dass andere, eben Journalisten, neue Informationen gewinnen. Dass sie Ordnung in die vielen Nachrichten bringen. Dass sie den Mächtigen auf die Finger gucken, Dinge bewerten, gut schreiben können und die Leser amüsieren."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen