Montag, 12. September 2011

Frankreichs afp-Journalisten fürchten um ihre redaktionelle Unabhängigkeit...

...und haben ihrem Chef das Misstrauen ausgesprochen. Streitpunkt ist eine neue Gesetzesvorlage, die sich auf die Eigentumsrechte an der Agentur bezieht.

"Die Initiatoren des Votums, zu denen die bei AFP vertretenen Gewerkschaften gehören, sehen in der Statutenänderung eine "schwere Gefahr für das Überleben, die Unabhängigkeit und das Image der Agentur überall in der Welt"",

berichtet die Süddeutsche. Und der Spiegel schreibt:

"Auf dem Spiel stehe mit der Umgestaltung zu einem Privatunternehmen vor allem die Objektivität der Organisation, die (...) "unter keinen Umständen unter die juristische oder faktische Kontrolle einer ideologischen, politischen oder wirtschaftlichen Gruppe geraten darf"."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen