Donnerstag, 18. August 2011

Enttäuscht? Erleichtert?

Rund ein Jahr hat der Tarifstreit in der Zeitungsbranche gedauert. In der zehnten Verhandlungsrunde wurde er gestern um 6 Uhr früh nach 17-stündiger Verhandlung beendet. Sowohl die Gewerkschaften verdi und der Deutsche Journalistenverband als auch der Bundesverband der Zeitungsverleger zeigten sich in ersten Stellungnahmen mit dem Ergebnis der Verhandlungen zufrieden.

Dennoch sei bei vielen Redakteuren "Enttäuschung" zu spüren, berichtet Matthias Schiermeyer in der Stuttgarter Zeitung. Und schreibt, auch viele Verleger seien nicht ganz glücklich:

"Von einer "katastrophalen Eigen-PR" ist auf Arbeitgeberseite hinter vorgehaltener Hand die Rede. Es sei ein "Dilemma", wie sich die Branche nach außen dargestellt habe."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen