Sonntag, 7. August 2011

Die Marktanteile des ORF schwinden,...

...berichtet die österreichischen Tageszeitung Die Presse. Die Redakteurin Isabella Wallnöfer hat deshalb bei verschiedenen Medienwissenschaftlern nachgefragt, wie der Sender sich langfristig finanziell aufstellen sollte.

Einer ihrer Gesprächspartner ist der Leiter des Instituts für Journalismus der FH Wien, Reinhard Christl. Er sagt, auch mit Blick auf Printmedien und Onlineangebote:

"Qualitätsjournalismus ist volkswirtschaftlich ein Gut, von dem mehr angeboten werden sollte, als nach marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten angeboten wird. Der Staat sollte sich verpflichtet fühlen, so etwas zu finanzieren - deshalb wäre eine Steuerfinanzierung die ehrlichste Variante."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen