Donnerstag, 30. Juni 2011

Worte sind wertvoll: Deutschlands erste Protext-Aktion

Pressemitteilung

Journalisten weisen öffentlich auf die Bedeutung von Qualitätsjournalismus hin

Augsburg, 30. Juni 2011 - Vor dem Hintergrund der aktuellen Tarifverhandlungen in der Zeitungsbranche starten Journalisten aus Bayern und Baden-Württemberg Deutschlands erste Protext-Aktion „Worte sind wertvoll“. Höhepunkt ist am 14. Juli 2011 eine künstlerische Kundgebung in Augsburgs Innenstadt. Mit Worten aus Licht werden sie den Nachthimmel erleuchten. Die Redakteure machen so darauf aufmerksam, dass Medienberichterstattung nur dann qualitativ hochwertig und politisch unabhängig ist und bleibt, wenn sie Wertschätzung erfährt. Die Initiatoren rufen alle, für die Worte wertvoll sind, dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen und die Idee weiter zu tragen: Damit Journalismus weiterhin Werte schätzt, Wertschätzung erfährt und nicht unter Wert gehandelt wird. Die Aktion „Worte sind wertvoll“ beginnt um 22 Uhr vor St. Ulrich und Afra in Augsburg. Bei schlechtem Wetter wird sie um eine Woche, auf 21. Juli, verschoben.

Mehr Informationen unter www.wortesindwertvoll.de.
Kontakt: wortesindwertvoll@googlemail.com

(Veröffentlichung ist erwünscht, Abdruck honorarfrei.)

Kommentare:

  1. Ist ja gut und schön und lobenswert- aber musstet ihr so tief in die Wortspiel-Hölle tauchen und das Ganze "Protext-Aktion" nennen? Auauaua!
    Herta

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das prima, und auch das Wortspiel hat mir gut gefallen. Ich will mal behaupten, dass neben Nutzern, Arbeitgebern und Tarifpartner natürlich auch die Journalisten selbst ihren Beitrag zu Qualität und Unabhängigkeit leisten müssen. Ich kann jetzt schlecht was zu den Verhältnissen in Deutschland kommentieren, aber hier in Italien ist ein beachtlicher Teil des Journalismus weder frei noch qualitativ - gibt natürlich goldene Ausnahmen wie zB Santoro, Gabanelli, Fazio, Rumiz ...
    Hut ab vor Eurem Mut und Glück auf für Eure Aktion.
    Aus Italien, Igor

    AntwortenLöschen